Dienstag, 12. Juni 2018

New Old Heroes of Noiserock (3): BC35, Excop, New Old Skull...

[ARGH! Ganz großes ARGH! Ich hatte diesen Blogpost in sehr ausführlicher Form schon zu ca. 2/3 fertig, da schlug die Pleiten-, Pech- und Pannen-Serie aka "der Bundyfluch" mal wieder zu und er war auf ein mal weg und nicht mehr wiederzuholen…
Natürlich ist damit auch die Motivation noch mal weit ausholend anzusetzen völlig pfutsch, aber rauskriegen will man ihn ja dann trotzdem noch irgendwie. Also macht man den Kompromiss einer geraffter runtergehackten Kurzfassung.]


Das BC Studio, in Brooklyn, New York (ursprünglich unter dem Namen OAO Studi in Zusammenarbeit mit Bill Laswell und  Brian Eno gegründet), feierte in diesem Jahr das 35jährige Bestehen mit einem speziellen Album und einem Live-Event.

Studiobetreiber Martin Bisi, der schon Bands/ Künstler wie Sonic Youth, Swans, John Zorn, Helmet, Unsane, Cop Shoot Cop, White Zombie, Boredoms, J.G. Thirlwell und den Herbie Hancock Hit "Rockit" produzierte, lud alte wie junge Weggefährten zu sich ein, um mit ihm oder untereinander zu jammen.
Das Ergebnis ist unter dem Namen "BC35: The 35 Year Anniversary Of BC Studio" auf dem italienischen Label Bronson Recordings veröffentlicht worden.

Die Songs, bei denen Bisi selbst mitwirkt, sind dabei gerne mal sowas wie noisig-krautrockige Psychedelic-Jams.
Bei 'Nowhere Near The Rainbow' machen dann z.B. der berüchtige Stu Spasm (Lubricated Goat) und Bob Bert (war mal bei Sonic Youth) mt, bei "Denton's Dive" trommeln mit Phil Puleo (Swans, Cop Shoot Cop) und Rich Hutchins (Live Skull) gleich zwei Schlagzeuger und das epische "The Animals Speak Truth" wartet u.a. mit Paul Wallfisch und seinem auch von den Dresden Dolls bekannten Botanica-Schlagzeuger Brian Viglione auf.

Zu den weiteren Highlights gehört dann u.a. auch noch die Spaghetti-Western-Flair versprühende Kooperation von J.G. Thirlwell (alias Foetus, "Venture Bros." Soundtrack usw.) und Dana Schechter (Bee & Flower, Insect Ark, Gnaw).

Sowas wie eine kleine Sensation sind allerdings zwei Reunions, die in diesem Zuge stattfanden:
Unter dem Namen NEW OLD SKULL hat sich eine Besetzung der ursprünglich 1982–1990 aktiven New Yorker Noiserocker Live Skull wieder zusammengetan.
Inkl. Videosingle und Live-Performance, mehr
soll noch folgen...



Und dann hätten wir ferner noch EXCOP, ein Zusammenschluss der einstigen Cop Shoot Cop-Mitglieder Jim Coleman, Jack Natz und Phil Puleo, unterstützt durch Algis Kizys (u.a. Ex-Swans).
Die "BC 35"-Nummer "What A Jerk" rumpelt herrlich…


…und auch hier wurde die Performance beim BC-Jubiläumskonzertabend für den Rest der Welt festgehalten:

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen