Dienstag, 22. Mai 2018

Zohastre + Ludwig Kirchhoff

Das Mülheimer Makroscope ist eine dieser kleinen Oasen des Ruhrgebiets, in der mit relativer Regelmäßigkeit interessante Musik- und Performance-Kunst-Events stattfinden, die immer wieder einen Besuch wert sind...
 
Der vergangene Samstag wurde vom Live-Debüt der lokalen LUDWIIG KICHHOFF eröffnet. Ein Duo mit Laptop und Gitarre, das mehr oder minder gekonnt auf der Grenzen zwischen Geräusch und Musik balanciert.
Die Darbietung fiel ziemlich lang aus, allerdings waren die gezauberten Klanglandschaften dafür interessant und kurzweilig genug.

 
Das französisch-italienische Duo ZOHASTRE ist allerdings ein anderes Kaliber. Wäre der allgemeine Vibe des Abends nicht so Sitzkonzert-mäßig gewesen, was mir in meinem Alter inzwischen durchaus schon entgegenkommt, ich hätte echt das Tanzbein geschwungen.
Ein treibendes Live-Schlagzeug stützt elektronisch erzeugte Lärm-Flächen, Vocal-Loops und Dudelsack-Samples.
Weit entfernt von sowas wie Lightning Bolt war das Ganze auf seine eigene Art nicht mehr.
Würde ich mir definitiv bei nächster Gelegenheit wieder ansehen! 

Checkt die aus!
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen