Donnerstag, 14. Dezember 2017

Gaes/Hexis/Hexer

Ich mach’s mal kurz: Es war ein kurzweiliger Abend, gestern im Dortmunder Black Pigeon!
Trotz Buchladenkonzert mit Proberaum-Anlange ballerten und dröhnten GAES (letztens schon mal gesehen) ihren HM-2-Sludge-geschwängerten Grind-/ Noise-/ Powerviolence-Kram ziemlich überzeugend raus.

Die folgenden, dänischen HEXIS hatte ich mit ihrem Celeste-ähnlichen Black-Metalcore auf jeden Fall unterschätzt, denn sie waren an diesem Abend ‘ne ziemlich Bank an infernalischer Derbheit.
Das Strobo-Dauerfeuer war vielleicht ein bisschen anstrengend, aber nuja, ich fands ja ansonsten insgesamt echt ganz gut!


Die Lokalhelden HEXER wiederum mussten ihren Set kürzen, weil’s zu spät wurde.
Tja, Leute, dann halt früher anfangen, bei drei Bands.
Nach den beiden Ballerkapellen davor hatte der Doom von HEXER allerdings auch was irgendwie antiklimatisches, der Synthie-Einsatz ist allerdings ‘ne ziemlich coole Sache.

Mehr von sowas, Dortmund!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen