Dienstag, 14. Januar 2020

Thema Vinylpreispolitik mal wieder....

Der aktuelle Podcast von Mike Hill (Tombs) mit Ralph Schmidt (Ultha) u.a. über den Film Joker und am Rande auch seinen wohl ziemlich großartigen Soundtrrack von Hildur Guðnadóttir brachte mich gerade dazu, das doch mal alles checken zu wollen.
Den Film hatte ich mir nicht im Kino angesehen, weil ich von Comic-Adaptionen, Franchise-Reboots, Neuinterpretationen irgendwelcher Popkultur-Charaktere u.ä. inzwischen ganz allgemein einfach nur noch komplett übersättigt bin und das meiste unter DC-Banner sowieo auch in ziemlichem Trash ausartet, den ich nicht gesehen haben muss.
Da der Film ja aber doch sehr speziell und besonders sein soll, muss ich ihn mir im Heimkino-Format dann wohl demnächst doch mal geben...
Als ich dann auch mal nachgesehen habe, was für den Soundtrack auf Vinyl so aufgerufen wird, fiel ich fast nach hinten rüber: finestvinyl und hhv wollen für die Einzel-LP (!) was um die 30 Euro sehen, die einen 1-2 Euro mehr, die anderen ‘nen Euro weniger, bei amazon steht sie gerade sogar für über 40 (!!) drin.
What the fuckin‘ fuck?!
Vielleicht sollte man doch wieder nur CDs kaufen oder sich mit so ‘ner Spotify-Scheiße begnügen…

Keine Kommentare:

Kommentar posten