Dienstag, 25. Juni 2019

Bumms-Tschacke-Düsch(3)

Ach ja, hier übrigens noch ein ganzer Batzen weiterer aktueller Drum’n‘Bass-/ IDM-/ Breakcore-Sachen vom elektronischen Notizzettel, die ich ansonsten fast vergessen hätte: 

BEAMWIDTH - Hyperfeel
Über BEAMWIDTH aus Melbourne weiß man nicht wirklich viel außer, dass die bisher zweite Zwei-Song-Veröffentlichung unter diesem Namen sowas wie Jungle/ Drum’n’Bass/ Breakbeat-Techno mit dezenter Synthie-Sphäre, tiefem Bass und einem Hauch von heiterer Rave-Kante bietet, der sowohl in die Neunziger zurückblickt als auch in die Zukunft weiterzieht.


BREAKAGE - Liff Up EP 
Der Projektname dieses Londoners könnte bei dieser EP wohl kaum passener sein, denn die drei Track von "Liff Up" stehen ganz im Zeichen einer gewissen Mittneunziger-Ästhetik von Jungle und Drum'n'Bass, das aber natürlich mit neuzeitlichem Sound, der recht satt und dick wummert. I like!


PETE CANNON - Call My Name​/​Crisp Biscuit
PETE CANNON - Make The Dance Nice
Noch so’ne Old School Jungle-/ Breakbeat-Sache, allerdings so richtig alte Schule: PETE CANNON hat für die Tracks von "Make The Dance nice" seinen Commodore-Computer und den passenden altertümlichen Sampler aus dem Keller geholt, um die Musik authentisch wieder wie damals zu machen. Hip-Hop-/ Dancehall-Zutaten und roh klingende Rave-Kante samt schrägem Pianogeklimper und allem was dazugehört.
Auf seiner zweiten neuen Platte "Call My Name​/ ​Crisp Biscuit" kommt dann auch noch ein bisschen Beat-Stretching dazu.
Auch schon wieder geil!


HEADPLUNGER - Locus Horribilis
Nach der ganz coolen EP im STR-typischsten Sound von Blockdata und der Remixsammlung zu einem Raxyor-Song zeigen sich Sonicterror Recordings (Digital-Label von End.User und n.l.i.c.) mit diesen drei Tracks vom französischen Breakcore-/ Hardcore-Techno- und Industrial-Produzenten und DJ HEADPLUNGER mal wieder von ihrer härtesten und am fettesten rummsenden Seite.


MARK - Integriert Euch Nicht  
Über das Berghain-verbandelte Label Unterton kamen im April diese drei Tracks von MARK raus. Nach der Gentrifizierungs-beeinflussten "Integrier Dich Du Yuppie" EP vom letzten Jahr und der "The Least Likely Event Will Occur In The Long Run"-EP, die Musique-Concrète-Ideen mit experimentellerem DnB fusionierte, gibt's hierbei Material mit kühler IDM-Komplexität auf die Ohren, das dabei aber auch trotzdem schon mal recht straight nach vorne klopft. 


  • Bumms-Tschacke-Düsch (Mai 2019): Mixe von SUBMERGED und GORE TECH
  • Bumms-Tschacke-Düsch (2): SUBMERGED Live-Set, OAT
  • Keine Kommentare:

    Kommentar posten