Freitag, 14. Dezember 2018

Dieser Tage raus (KW50)

...Endspurt...

CHAINED TO THE BOTTOM OF THE OCEAN - I Carry My Awareness of Defeat like a Banner of Victory
Düster-Derbst-Sludge-Doom für die ganz Hartgesottenen aus Springfield, Massachusetts.
Auf dieser Seite des großen Teichs kriegt man die Schallplatte über das süddeutsche Label Fucking Kill Records.  

FERUM - Vergence
Auch wenn ich in letzter Zeit immer wieder mal betone, dass man mich dieser Tage mit handelsüblicherem Düster-/ Extrem-Grunzröchel-Metal eigentlich nicht mehr so gut kriegen kann, ist gut gemachter Death-Doom zwischen Derkéta und Coffins etwas, das im Zweifelsfall und der richtigen Tagesform bei mir ja eigentlich trotzdem immer noch ganz gut geht.
In eine derartige Kerbe, wenn auch deutlicher zum Rumpel-Death als zum Doom, schlagen die italienischen FERUM, die auf dieser EP außerdem die Genre-Hausnummer Cianide covern.


JARBOE - The Cut of the Warrior 

Die vier Kompositionen von "The Cut of the Warrior" (Translation Loss Records) sind von JARBOEs  Zuneigung zum Buddhismus beeinflusst.
Obendrauf kommen zwei Remixe und eine Alternativfassung unter Mitwirkung vom Drone-Act Byla (aka Colin Marston von Dysrhythmia, Gorguts und zwölf weiteren Bands), End Christian (Avantgarde-Pop-Projekt mit u.a. Brutal Truth-/ Total Fucking Destruction-Irrsinns-Drummer Richard Hoak) und Kris Force (von Amber Asylum). 

Zugegeben ganz schön viel Namedropping in den Fußnoten...
Dürfte auf der entsprechenen Bandcamp-Seite dann noch bei oder kurz nach Veröffentlichung online gehen.


KERRETTA - Exiscens
Instrumental-Postrock mit spaceigen Anwandlungen und knackiger Prog-Kante Richtung King Crimson, der partiell auch schon mal etwas härter brät?
Dieser Tage auch nichts ungewöhnliches mehr, aber wer auf derartiges steht, sollte vielleicht mal das vierte Album von KERRETTA aus Neuseeland checken.


NIGHT VAPOR - 1000 Miles of Mud
Bevor Corpse Flower Records dieses Jahr in der kommenden Woche mit einem antizipierten Album beenden (Great Falls!) und das kommende quasi schon wieder mit einem vielversprechendem beginnen werden (Sofy Major!) gibt's in dieser gleich noch mal eben ein weiteres potenzielles Noiserock-Highlight: 

NIGHT VAPOR aus Pittsburgh teilen sich den Drummer im Übrigen u.a. mit den Voïvod-Fans der Microwaves, die in diesem Jahr ja auch schon ein durchaus beachtenswertes Teil rausgehauen haben.

RHODOTORULA - Aspiration Pneumonia
Neuer "Antimusic-Worship"-Noisecore-Wahn der beiden Mädels aus Milan.
24 Songs plus Wham!-Cover in einem Track von 02:02 Minuten.


SHUCK - Wunder EP
Hominid Sounds präsentieren uns diese Woche die Debüt-EP von SHUCK: Ein aus Mitgliedern von Gnod und Ghold zusammengesetztes Punk-Duo zwischen augenzwinkernder Melancholie und Uptempo-Alarm.


SPC ECO - Little Ones
Von der Curve-Nachfolgeband SPC ECO (Dean Garcia mit neuer Sängerin Rose Berlin) gibt's 'n Weihnachtssong zum Gratisdownload:


SQALUS / SHADOW LIMB - Mass and Power
Schon irgendwie ein bisschen seltsam, dass ich mit den Prog-Stonern von Giant Quid nicht sooo viel anfangen konnte, ihre ähnliche Wasserwege fortsetzende Nachfolgeband SQUALUS dafür aber eigentlich ganz cool finde.
Mit "Mass and Power" teilen diese sich eine Split-LP (Translation Loss) mit den langjährig befreundeten und auch musikalischen Brüdern im Geiste von SHADOW LIMB.

Und sonst noch...

...Sludge, Doom, etc.:

DEAD TO A DYING WORLD’s selbstbetiteltes Debütalbum von 2011 erscheint diese Woche als Remix-/ Remaster-/ Reimaging- Reissue mit einem zuvor unveröffentlichtem Cover von Leonard Cohen's "Dance Me to the End of Love" (inkl. Videoclip) als Bonus unter dem Titel "Reprise".

"Lost Empyrean" ist das bereits siebte Album der französischen Sludge-/ Post-Metaller DIRGE.

GOBLINSMOKER's "Toad King" auf Sludgelord Records dürfte in etwa das sein, was man dahinter erwartet.  

...Noise, Drone und co.:

Hinter CRAWLL steckt eine Kooperation der Herren Roger Batty und Clive Henry, die in der Noise-Szene keine Unbekannten sein sollen und deren limitierte Tape-Version von "October Cold Descent" bereits ausverkauft ist, sorry.

Ein Split-Release von GOTH GIRL und D.O.M. (DESTRUCTION OF MUSICALITY) steht unter dem Motto "NOISE BY PASSION, NOT FOR POSE!

Das neue Koblenzer Label Noise-Control-Act hat als erste Veröffentlichung ein Split-Tape von EVOLUTIONS ENDS? und XPM am Start. Bei letzteren macht übrigens jemand von den Kölner Black-Metallern Ultha mit.
Für kommendes Jahr ist im Übrigen auch schon ein Split-Tape von xpm und dem Ruhrpott-Noise-Urgestein Sisto Rossi geplant (Pre-Order).

ROBERT HAMPSON of Loop-Fame will heute mal eben zwei Live-Alben elektroakustischen Solo-Lärms
als Weihnachtsgeschenk zum Gratisdownload ins Netz stellen.
Interessenten behalten seine Website und/ oder seine Facebook-Seite im Auge, wo der entsprechende Link dann wohl irgendwann im Laufe des Tages aufschlagen wird...

Keine Kommentare:

Kommentar posten