Dienstag, 1. August 2017

Dieser Tage raus (KW31)

Zugegeben: Bis auf die wöchentliche Übersicht noisiger Neuerscheinungen passiert hier in letzter Zeit nicht so viel. Dafür ist's zum Monatswechsel aber schon wieder eine ganz schön coole Woche, die mir mal wieder etwas den Geldbeutel erleichtern wird…

BONG-RA - Fiyah!
„Fiyah!“ soll der letzte BONG-RA-Release im Raggacore-Signature-Style sein, bevor sich der Belgier demnächst eher doomigen Electronica-Gehversuchen widmen will.
Kommende Woche erscheint aus diesem Anlass daher auch noch mal sowas wie eine Compilation seiner beliebtesten Tracks.  
Name your price!



CASUAL SECT – The Static Seekers
Fast würde ich schon so weit gehen, dass Hominid Sounds einer meiner beiden Lieblinge unter den undergroundgieren Labels für Noiserock, Psychedelic-Kram u.ä. sind und auffälligerweise kommen beide aus London…
Mit dem vergangenen Sonntag (!) als angegebenem Release Date haben HS gerade jedenfalls ein neues Tape der jungen „Noise-Fuzz-Punx“ CASUAL SECT rausgehauen.
„Big riffs, Big Muffs and big ideas on a small budget.”



CELLOS - The Great Leap Backward
Coolen Stuff zwischen Neunziger-Alternative, Noiserock und Post-Hardcore - was ja eh alles recht nah beieinander liegt - bieten CELLOS aus Kanada, die sowohl garstig als auch auch poppig angehaucht lärmen können.
Am Ende der Woche noch mal die Bandcamp-Seite desd Labels ansteuern, auf der man jetzt gerade noch nichts hören kann:

store.nolistrecords.com/album/the-great-leap-backward

DALE CROVER - The Fickle Finger of Fate
Auf Joyful Noise erscheint das Solo-Album des Melvins-Drummers und "Multiinstrumentalisten". 

Fluffiger Psychedelic Rock trifft auf Getronnel und Krachexperimente und wer weiß was er uns noch alles vorsetzen wird…
(PS: Geht es nur mir so, oder sieht er in diesem Trailer-Video irgendwie ein bisschen aus wie Ed O’Neil?)



DEAD CROSS –s/t
Hier ist es nun also, das Album von ‘Schlagzeugerikone‘ Dave Lombardo’s Hardcore-Band mit Leuten der Locust- / Retox-/ Three One G Records-Connection, was schon vorm Sängerwechsel interessant und vielversprechend war, aber seit Mike Patton‘s Mitwirken am Mikro noch mal umso mehr.

Inkl. Bauhaus-Coversong.
Bock drauf!



EARTHLING SOCIETY - Ascent To Godhead
Neues auf Riot Season, dem anderen meiner beiden aktuellen Londoner Lieblings-Label!
Die britischen EARTHLING SOCIETY machen wohl irgendwas zwischen Psychedelic-Punk und Kraut-/ Spacerock und wollen sich dabei sogar Jazz-Einflüsse auf die Fahne schreiben.



KVRILA – Blight
Schon bei ihrer ersten EP wussten die Hamburger KAVRILA mit facettenreichem, auch mal etwas um die Ecke gedachten, infernalisch-brachial klingendem Sludge-Metalcore aufzufallen, zu dem mir als Vergleichsreferenzen alles mögliche von Entombed über Integrity bis Converge einfiel.
Mit „Blight“ ist nun der Langspielnachfolger am Start.


LIMP WRIST - Facades
Die „Queercoreler“ LIMP WRIST sind zurück!  Mir zugegeben bisher mehr als Phänomen bekannt, als dass ich mich wirklich mal groß durch ihre früheren Releases gehört habe, aber da ich im Bekanntenkreis 1-2 Fans der Band habe, sei auf jeden Fall mal drauf hingewiesen:



NECRO DEATHMORT - Volume.3
Dass ich bei  NECRO DEATHMORT, die sich auf einer Bandbreite von cineastischen Soundscapes über Techno bis deftigen Industrial-Drone-Doom und zurück bewegen, nicht immer so ganz mitkomme, auch das habe ich schon mal erwähnt.
Bevor dieses Jahr noch ein neuer regulärer Longplayer beim Geschmacksmetaller-Label Profound Lore erscheint, gibt’s erstmal noch eine Resteverwertungs-Compilation als Tape und digital:


SUNROT – Sunnata
Diese vier jungen Typen aus dem Bundesstaat New York sind hörbar Neurosis-beeinflusst, haben aber trotz Noise-Faktor einen etwas, nun ja, „luftiger-natürlichen“ Sound als viele andere Sludge/ Post-Metal/ etc.-Bands und neigen damit in meinen Ohren eher so ein bisschen in den metallischen Post-Hardcore, als dass ich sie mit diversen Doom-Bands in eine Schublade stecken würde. (Ich muss mal wieder Breach’s „Venom“ auflegen!)
Auf jeden Fall gefällt’s!



Und sonst noch?
Interessiert Euch eine Remaster-Version des Def Leppard Meilensteins „Hysteria“?  Ein Solo-Album von Marty Friedman (Ex-Megadeth)? Eine Live-DVD von Jane’s Addiction? Neue Studiowerke von Hardrockopas wie Quiet Riot oder Thor? Oder dass Sean Lennon (ja, der Sohnemann des Beatle) und PrimusLes Claypool zusammen (als „Claypool Lennon Delirium“) Songs von King Crimson, Pink Floyd und The Who covern?
Dachte ich mir, mich auch alles nicht so wirklich dringend…

1 Kommentar:

  1. visions hat den DEAD CROSS full-album stream http://www.visions.de/news/27089/Dead-Cross-Mike-Patton-Dave-Lombardo-streamen-Debuetalbum

    AntwortenLöschen