Donnerstag, 2. März 2017

Sax on the Rocks (o.s.ä.)


Eine Woche, die schon mit einem Doom-Jazz-Sitzkonzert begann, kann man als Bergfest wohl auch gleich mal ähnlich weiter gehen lassen…
Im Steinbruch Duisburg gibt es aktuell eine Veranstaltungsreihe aus dem Umfeld von The Dorf, dem „Hausorchester“ des Dortmunder Jazz-Clubs Domizil. An diesem Abend kooperierten Dorf-Leader Jan Klare (Bass-Saxophon) und der inzwischen durch so einige Releases auf Denovali Records bekannte Drone-Gitarrist N im noch gemütlicheren Veranstaltungshinterzimmer des gemütlichen Gastro-Ladens. Die beiden spielten zwei von einer kurzen Pause unterbrochene, je ca. dreiviertelstündige Sets, die komplett improvisiert waren.
Die typische Drone-Ambience von N traf vereinte sich dabei mit dem teilweise schon schwer-bratzigen Getröte von Jazz-Vollprofi Klare, dem man an 1-2 Stellen vielleicht schon mal etwas anmerken konnte, dass das Arbeiten mit Effektpedalen wie Loopern mutmaßlich noch etwas außerhalb seiner Komfortzone liegt (No offense, Keule!).
Interessant war vor allem auch der Anfang des zweiten Sets, der zunächst mit satten Gitarrenakkorden aus der eher Rock-charakteristischen Ecke etwas bluesiges hatte (auch als Sludge-Doom- und Noiserock-Freund kam man bei diesen brachialen Breitseiten voll auf seine, in den rumgehenden Hut abzugebenden Kosten).
Mehrfach türmte sich das Ganze diese zu regelrechten Noise-Gebirgen auf, um zum Schluss in einem klar-sonoren Ton-Fluss auszuklingen.
Hatte Klare bei seiner kurzen Eröffnungsrede noch etwas zu Blicken über den Tellerrand erklärt muss auch ich sagen, dass ich an Crossover-Experimenten in derartigen Nischen derzeit auch sehr große Freude habe…


 
Ein gemeinsames Album der beiden ist übrigens fertig und wird irgendwann dieses Jahr noch via Denovali erscheinen.
Kurze Vorabeindrücke gibt’s auf Soundcloud auch schon: 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen