Montag, 6. Februar 2017

Wiegedood, Blckwvs, [bolt]

Kurzes Wochenendresümee, Teil 1: 
Freitag ging‘s in den Essener „Emosaal“, das nachgeholte Konzert mit WIEGEDOOD, BLCKWVS und [BOLT] stand auf dem Programm.
Der kleine Laden zum Schluss ausverkauft, das Thekenpersonal überfordert, die Stimmung gut….


[BOLT] sind mittlerweile kein reines Bassisten-Drone-Duo mehr, sondern um einen Schlagzeuger erweitert personell wie musikalisch mehr als das. Drone-Doom? Postrock? Whatever, mir hat’s echt ganz gut gefallen und ich bin wirklich gespannt, was da demnächst dann mal in Tonkonservenform kommen mag.

BLCKWVS sind live ja eigentlich immer eine Macht. An diesem Abend gaben sie mit ihrem Instrumental-Sludge ein bisschen
mehr Gas als sonst schon mal, zwischenzeitlich wirkte der Auftritt schon mal im sympathischen Sinne etwas chaotisch und war äußerst kurzweilig. Bin auch hier sehr gespannt auf das nächste Album...
 
WIEGEDOOD habe ich ja letztes Jahr irgendwann mal für mich entdeckt und die belgischen Black-Metaller waren auch an diesem Abend wieder mal schweinegeil. Das neue Album „De Doden Hebben Het Goed II“ gabs außerdem an diesem Abend erstmals zu kaufen und es ist tatsächlich noch mal ‘ne Schüppe drauf: Krassere Riffs, fiesere Vocals und neben der Raserei auch ein schleppend-atmosphärischer Song (ich benutz jetzt mal nicht den Bandnamen mit B, aber in die Richtung geht der), was auch live alles bestens funktionierte.
Geile Band! Bzw. alle drei waren super. That’s all!

1 Kommentar:

  1. und hier ist das full concert BLCKWVS https://www.youtube.com/watch?v=Y24kgux9tJc
    und [bolt] https://www.youtube.com/watch?v=BZSNHbaL1Tw

    AntwortenLöschen