Donnerstag, 6. Oktober 2016

Und sonst so?

1.) Die neue OPETH gefällt mir übrigens tatsächlich ganz gut. Vielleicht nicht in einem „Wow, was für ein Knalleralbum, ich sichere mir jetzt sofort noch ein Exemplar der LP-Version“-Ausmaß, jedoch finde ich es für das, was es ist, ganz gut. Das Riffing und der allgemeine Groove scheinen passagenweise wieder etwas schwerer und kräftiger geworden zu sein als auf dem eher etwas enttäuschenden „Heritage“ und dem von mir danach erst mal vernachlässigten „Pale Communion“. Was ich so von „Sorceress“ bisher gehört habe, will mich dem immerhin noch mal 1-2 weitere Ohren widmen lassen, auch wenn es die Grenze zum „Opa-Prog“ eigentlich schon überschreitet... aber ich werd‘ wohl halt auch nicht jünger. ;)

2.) Bisher habe ich es im Rahmen dieses Blogs noch nicht erwähnt, aber für Viele ist das Doom-Metal-Comeback des Jahres das neue Album von NAEVUS. Jene haben 1998 mal ein Album veröffentlicht und sind jetzt wieder da. Das Umfeld der Altherrentruppe ist trotz der passablen Nachfolgeband Voodooshock ansonsten Schäbimetal as Schäbimetal can be (Sacred Steel, My Darkest Hate… ürks hoch zehn!!), aber um ganz ehrlich zu ein will ich an dieser Stelle nicht derjenige sein, der die Sache verpennt hat: naevusdoom.bandcamp.com


3.) Die neue OKKULTOKRATI, sowie deren beiden Alben davor, sind jetzt übrigens auch komplett bei Bandcamp: okkultokratisl.bandcamp.com


4.) Ansonsten verspüre ich gerade mal wieder eine gewisse Müdigkeit in Bezug auf den üblichen Rock und Metal. Vielleicht ist das ein guter Zeitpunkt, z.B. doch mal die neue APHEX TWIN zu checken. Wie aufs Stichwort erscheint Ende des Monats im Übrigen auch ein neuer Release von COUNCIL ESTATE ELECTRONICS, ein rein elektronisches Projekt von Justin Broadrick.


5.) Last but not least mal wieder ein Preorder-Hinweis: Midira Records veröffentlicht eine gemeinsame Improvisations-Session der drei Drone-Musiker DIRK SERRIES, N und AIDAN BAKER, die auf der Hochzeit des Labelbetreibers stattfand. Interessant: http://midirarecords.com/md-025-aidan-baker-n-dirk-serries-enomeni/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen