Montag, 13. Juni 2016

Terra Tenebrosa ‎– The Reverses

Am meisten antizipierte Veröffentlichung dieser Woche: Freitag erscheint die neue TERRA TENEBROSA!

Von ganz vorne: Die schwedischen (Post-)Hardcoreler BREACH waren eine Band, die man kennen sollte. Vor allem deren 1999er Album „Venom“ ist mit seinen brachialst treibenden Brecher-Grooves eines, das ich auch eineinhalb Dekaden später immer noch begeistert auflege, allerdings ist auch die Entwicklungskurve der Band, die am Ende noch mal ein Stück „postrockiger“ wurde, nicht uninteressant.

Die Nachfolgeband TERRA TENEBROSA veröffentlichte bereits zwei Alben, aus denen man sich teilweise erst mal gar nicht mal so richtig einen Reim machen wollte. Sie verwischen harte Rock-/ Metal-Stilmittel zwischen den Breach-Wurzeln und Black Metal zu einem surrealen Nebel und zwischenzeitlich blitzen gar schon mal Ideen auf, die Assoziationen aus einer Richtung à la Throbbing Gristle wecken.
Live beim Roadburn vor zwei Jahren war das Ganze dann interessanterweise sogar einen Ticken zugänglicher als von Konserve und den ersten Hörproben des neuen Albums nach haben sie dieses mal auch ein bisschen von dieser Direktheit im Studio umgesetzt (auch wenn die Vocals dann zugegeben vielleicht so eine Sache sind…). 

Freitag geht parallel zur Veröffentlichung mutmaßlich auch das ganze Teil bei Bandcamp online, bis dahin kann man mit dem gewohnt düsteren ‘Ghost At The End Of The Rope ‘ und dem stampfenden ‘The End Is Mine To Ride‘ aber immerhin bereits zwei Tracks davon hören:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen