Dienstag, 14. Juni 2016

Necro Deathmort – The Capsule

Auch seit ein paar Tagen raus und fast (mal wieder) an mir vorbeigegangen (aber dieses mal eben auch nur fast): Das neue Album von NECRO DEATHMORT!
Das Roadburn-erprobte Duo aus London hat auf den bisherigen Releases bereits eine Bandbreite von brutalem Maschinell-Metal Marke Godflesh bis zu „postrockig arrangierten“ Techno-Stücken abgedeckt und ich muss zugeben bei den Sachen, die nach ihren durch die Bank sehr guten, gern und viel gehörten ersten drei Alben herauskamen  - ein weiterer Longplayer, zwei Archiv-Compilations und vier EPs – dann insgesamt ein wenig den Überblick verloren zu haben, da die Band zuletzt mit einem Output von gar nicht mal so geringer Frequenz aufwartete.
Das neuste reguläre Langspielalbum „The Capsule“ führt Plucker-Beats, Sequencer-Läufe und BeepBlop-Sounds mit eher hintergründigen Gitarren-Drones zusammen, pendelt vom fluffigen dann doch noch ins düstere und hat die Doom-Metal-Einflüsse nach wie vor in der DNA (man höre z.B. das sehr NDM-typische 'Moonstar'), lässt jene dabei aber dieses mal nicht so sehr in den Vordergrund treten um Platz für etwas zu machen, das nicht selten einen retrofuturistischen Soundtrack-Charakter hat. Und am Ende entschwebt das Ganze dann gar noch völlig Richtung Dark Ambient.

Wer Zombi, spätere 65daysofstatic und Maserati oder auch John Carpenter genauso mag wie Sunn o))), dunkle Lustmord-Sphären und brummendes Scorn-Gestampfe, der sollte hier zumindest mal reinhören!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen