Dienstag, 3. Mai 2016

March 15 ‎– Our Love Becomes A Funeral Pyre

Da der „Klassiker@Bandcamp“-Titel hierfür etwas zu hochtrabend wär‘, habe ich mir den jetzt mal geschenkt, aber irgendwie wollte ich es dann doch mal mit im Blog verbraten:
Sami Hynninen, auch bekannt als Sir Albert Witchfinder und als solcher am bekanntesten als Sänger und Basser der unnachahmlichen Reverend Bizarre, postete am 15. März diesen Jahres auf Facebook einen Link zum Shop von Svart Records, der die Langspielplatte „Our Love Becomes A Funeral Pyre“ seines Projekts MARCH 15 gerade für nur zwei Euro anbot (und ich glaube, auch nach wie vor tut). Dem Kaufreflex widerstand ich dann allerdings doch als mir klarwurde, wieviel da an Versandkosten aus Finnland dann tatsächlich noch draufkommt. 
Wie der Zufall manchmal so spielt, lachte mich das Teil dann allerdings irgendwas um die 5-6 Wochen später in meinem Lieblingsplattenladen an und ich klemmte es mir vor Ort natürlich direkt für’n paar Kröten untern Arm. (Und falls Ihr unbedingt wissen wollt, was beim gleichen Einkauf noch im Jutebeutel landete: Fugazi’s „Red Medicine“.)

MARCH 15 ist ein experimentelles Noise-/ Drone-/ Ritual-Ambient-/ Industrial-Soloprojekt, mit dem Hynninen ursprünglich 2004 zwei Tracks aufnahm und als obskure CD veröffentlichte, zehn Jahre später dann aber noch mal mit drei weiteren Nummer, die im Laufe der Zeit entstandenen waren, als auf 315 Stück limitierte 12“ raushaute.
Mir kommt das gerade insofern ganz gut entgegen, als dass ich phasenweise eh immer wieder mal Bock habe, in die Welt derartigen Zeugs einzutauchen. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen