Donnerstag, 28. April 2016

Klassiker@Bandcamp: Pig Destroyer

Natürlich gibt es auch bei PIG DESTROYER die „Prowler in the Yard war das beste Album“-Fans und die, nach denen sie auf dem 2012er „Book Burner“ back to form fanden.
Was mich betrifft, so sind jedoch „Terrifyer“ (2004) und „Phantom Limb“ (2007) die beiden Alben, die in meiner Welt einen ganz großen Platz haben. PIG DESTROYER zogen hier die Sludge- und Noise-Schrauben an, erhöhten den Kaputtsheitsgrad und positionierten sich auch schon mal ganz ungeniert als die verquerste unter den Grindcore-Bands der zweiten Welle. Kann ich wirklich immer wieder hören!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen