Montag, 11. Januar 2016

Damn.

Vor zwei Wochen verstarb Lemmy wenige Tage nach seinem 70. Geburtstag. Heute wurde bekannt gegeben, dass mit DAVID BOWIE ein weiterer der letzten ganz Großen - wenige Tage nach seinem 69. Geburtstag und dem Release des neuen Albums „Blackstar“ – die Weltbühne verlassen hat.
Das kommt nicht nur ziemlich unerwartet, sondern fühlt sich parallel dazu, dass ich anlässlich seines in den Medien thematisierten Geburtstags und Album-Release gerade eh zu einer Bowie-Dauerrotationsphase angesetzt hatte (von „The Man Who Sold The World“ und „…Ziggy Stardust…“ über „Low“ und „Heroes“, über das grandiose „Outside“ bis zu „Heathen“ mit seinem Ledge-Coversong) und mir das neue Werk auch mal zeitnah zulegen wollte, irgendwie besonders seltsam an.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen