Dienstag, 10. November 2015

Dragged Into Sunlight / Gnaw Their Tongues - N.V.

Dies ist eine von zwei krassen Krach-Kooperationen, die diese Woche erscheinen (von The Body/ Krieg konnte ich noch keinen Bandcamp-Link o.ä. ausmachen).
Bisher war ich weder großer Fan von DRAGGED INTO SUNLIGHT, noch von GNAW THEIR TOUNGUES. Die bisherigen beiden Alben ersterer hatten mich mit ihren zeitgeistig angehauchten Hassbatzen zwischen Death/Black  Metal und Lektionen aus der obligatorischen Neurosis-Schule nicht übermäßig überzeugen können, zweitgenannte hatte ich in ihren fast zehn Jahren Aktivität mit unzähligen Releases eigentlich auch schon irgendwie länger auf dem Radar, beim diesjährigen Roadburn turnte mich ihre Performance mit monotonem Drumcomputergetacker aber irgendwie eher etwas ab.
Da Musik allerdings bekanntlich immer mehr als nur die Summe ihrer Teile ist, lohnt es sich durchaus dem Gemeinschaftsprodukt der Briten und Niederländer einen Chance zu geben.
„N.V.“ (Negative Volume) ist nämlich ein interessantes, gelungenes und verhältnismäßig eigenständiges Extrem-Metal-Album mit Industrial-Schlagseite geworden, das dann doch ganz schön anders als erwartet ausgefallen ist und überraschend gut funktioniert.
Dass die finale Qualitätskontrolle am Mischpult durch Justin Broadrick erfolgte, hat sicherlich ebenfalls nicht geschadet.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen