Montag, 26. Oktober 2015

Vhol - Deeper Than Sky

Auch wenn ich es Anfang des Monats bereits in einem Sammel-Post abgefrühstückt hatte, ist es mir trotzdem noch mal einen Extra-Hinweis wert: Wer seinen Metal zwischen Trueness und Hipstertum auch gerne mal mit ein bisschen Abenteuerlust mag, der sollte dringend auch das neue Album von VHOL checken, das am Freitag rausgekommen ist.
War VHOL's selbstbetiteltes Debüt mit seinem eigenwilligen Blackened-Speed-Metal, der Zutaten sowohl aus punkigen als auch psychedelischen Regionen in sich vereint (was wohl die zwei Mitglieder von den aufgelösten Ludicra mitgebracht haben) schon nicht ohne, setzt das weiter raus wollende “Deeper Than Sky” noch mal einen drauf.
Zur Raserei und dem Sirenengesang des an der Front immer besser werdendem Mike Scheidt (außerdem natürlich durch die allerheaviste Band auf Erden bekannt: Yob) gesellt sich dieses mal noch mehr Thrash-Riffing, mehr klassischer Heavy-Metal-Größenwahn und eine größere Experimentierfreude mit Prog-Selbstbewusstein. Da passen Dudel-Intros straight outta 80ees dann genauso zu wie ein völlig entrückter Track, bei dem ein Klavier im Vordergrund steht. Ja, man wagt sich an eine Komb
ination von Knüppel und Klavier, was tatsächlich funktioniert.
Aber hört's Euch doch einfach selbst an: 


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen