Mittwoch, 14. Oktober 2015

Skeleton Wrecks s/t

SKELETON WRECKS gehen eigentlich schon als Revival von Frühachtziger-Underground-Musik (Stichwort „No Wave“) durch: Leicht schräger Indie-/ Punkrock von Sonc Youth’schem Charakter und etwas stoischer Stampf von frühen Swans-Werken samt deren Hauch von Industrial.
Ein erst in jüngerer Vergangenheit auffälliger, britischer Underground-Musiker namens Gouédé Oussou übernahm hier alle Instrumente und holte sich als Gastsängerin noch Dora Jahr von Distorted Pony ins Boot.

Und da dieses neuzeitliche Aufblühen von Noiserock im Stil der 80er und 90er inkl. seiner Originalprotagonisten etwas ist, bei dem ich bekanntlich noch mal gehörig mitblühen kann und möchte, habe ich mir gerade eben tatsächlich ein Exemplar der auf 50 Stück limitierten, recht günstig kommenden CD ins Haus geholt.

Auf Bandcamp gibt’s das Ganze auch:


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen