Samstag, 21. März 2015

Reingehört und kurz notiert

ENSLAVED - In Times
Die norwegischen Original-Viking- und Prog-Black-Metaller sind bei mir irgendwie so eine "Hit or Miss"-Angelegenheit. Etwas zielgenauer auf die Fresse knallende Alben wie "Axioma Ethica Odini" gefallen mir dann ja ehrlich gesagt doch besser als solche wie "RIITIIR", wo die Mixtur als Knüppelkrächz-Metal und Prog-Sphären mit Pathosgesang irgendwie in sich zu zerfallen droht. "In Times" ist wieder mal eines dieser mir besser gefallenden ENSLAVED-Alben, das nicht unbedingt Magnum-Opus-Potenzial hat, aber eben doch irgendwie ganz gut reingeht.

THE MOTH - And Then Rise
Hamburger Trio zwischen Doom, dezent durchschimmernden Rumpelsludge-Einflüssen, Alternative und einer gewissen Schlagseite in Richtung Mitte Neunziger (Paradise Lost's "Draconian Times", Type O Negative ohne Orgel und ironischem Gothkitsch). Kein Gegröle, sondern Gesang. Finde ich echt gut! 

Gibt's bei This Charming Man.

UFOMAMMUT - Ecate

Wem der hypnotische wie wuchtige Psychedelic Drone-Doom-Sludge der Italiener bisher gefiel, der kann genauso bedenkenlos zu "Ecate" greifen wie Neulinge, die sich mal ein Bild davon machen wollen.
Kommt über Neurot.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen