Freitag, 28. November 2014

Es reicht.

Ich sach’s jetzt mal ganz offen: Diese Welle an Pseudo-Pychedelic-/ 70er-/ Vintage-Hardrock-/ „Proto-Metal“- (üärghs!)/ Retrorock-Bands, die partout nicht abreißen will, geht mir jetzt langsam aber sicher echt mal nur noch auf die Nüsse.
Wenn man will, kann man hier in der Gegend min. ein mal pro Woche in irgendeiner Kneipe irgendeine durchreisende Drittliga-Band sehen, die auf Krampf versucht Mode und Sound längst vergangener Dekaden zu imitieren und den Karneval daran nicht kapieren möchte.
Selbst Bekannte von Bekannten, die früher in der Begleitband des lokalen Nick Cave mitgespielt haben, ziehen sich inzwischen lieber alberne Fellwesten über, die voll 70er aussehen sollen, anstatt einfach mal ‘ne eigene Idee zu haben.
Die zugegeben handwerklich sehr guten Blues Pills, die gerade mal ihr erstes Album raushaben, werden im Übrigen kommendes Jahr als Headliner-Sensation mit den schon lange existenten Truckfighters und Jex „Queen of Doom“ Thoth im Vorprogramm (!!) auf Tour kommen.
Diese von Anfang an viel zu überschätzten Kackdavar spielen auf Events mit Namen wie „Hammer of Doom“ und niemand scheint zu hinterfragen, was die dort mit ihrer schwachbrünstigen Luftnummer in Fransenwollponcho verloren haben.
Eine früher Fanclubs für Melo-Death-Lokalhelden leitende, berüchtigte Szenebarbie mit schlimmer Geltungssucht rennt inzwischen nur noch in Schlaghosen rum und benutzt das Wort „psychedelisch“ in jedem zweiten Satz.


Ich halte es da ab jetzt nur noch mit Procession, die auf der Bühne sagten: „We’re on a Mission to bring Metal back into Doom. Enough with the Hippies, fuck ‘em!“


PS: Diese ganzen „New Wave of Old School Metal“-Jungspunde, die gerade ein betont proletarisches Pseudo-80er-Styling (Ponylanghaarfrisur, Schnauzbart, Mopedlederjacke, …) zu einem weiteren aktuellen Retro-Szeneding hochstilisiert haben, gehen übrigens noch weniger. Derart scheiße und albern, wie diese Typen mitunter gewollt aussehen, so Spinal Tap-mäßig scheiße und albern sah back in the day wirklich kaum eine Metal-Band auch nur aus Versehen aus.
„Image ist nichts, Durst ist alles“, Ihr Ficker!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen