Donnerstag, 30. September 2010

und noch zwei kurz notiert

Aus der vor kurzem bereits erwähnten Wundertüte fischte ich kürzlich dann ferner noch:

MY SILENT WAKE - IV Et Lux Perpetua
Düsterer Grunz-Doom Metal von der Insel, wie vor 20 Jahren (gott. bin. ich. alt.). Nette, willkommene Abwechslung zum derzeit inflationären Aufkommen an Sludge-/Stoner-/Rumpel-Metal und Athmocore-Kapellen aus den Staaten (siehe dazu auch „Metal Swim“). Gefällt!

LIS ER STILLE – The Collibro
Diese dänische Post-/Prog-/Artrock-Combo ist perfekt für Leute, die neben Klassikern a la Pink Floyd, King Crimson und ELP auch Muse, Radiohead, Sigur Rós und (jüngere) Ulver mögen. Mehr kann ich dazu wirklich nicht sagen, denn das in 66 Minuten zwischen fragil und bombastisch, schräg und kitschig, atmosphärisch und lärmig hin- und herpendelnde Musik-Epos ist schwierig zu er- und in wenige Worte zu fassen. Ein faszinierendes Album, das man anerkennen muss, aber vielleicht nicht zwangsläufig wirklich hören kann
.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen