Samstag, 19. Juni 2010

Electric Electric

Ehre, wem Ehre gebührt, nahegelegt wurde mir o.g. Band vom Kölner Musikliebhaber #. Und auch wenn sich die ganz große Begeisterung bei mir nicht einstellen wollte, ist es mir dann schlussendlich trotzdrem mal einen Hinweis und gelegentlichen Hinhörer wert, denn die Franzosen machen schon etwas sehr eigenes:
ELECTRIC ELECTRIC sind so etwas wie eine (weitgehend) instrumentale Mathrock-Band, deren in hart, kantig und mitunter frickelig spielender Rockformation umgesetzte Musik sich stilistisch teilweise an Mustern elekronischer Tanzmusik bedient. Man fühlt sich hier und da an Battles oder Kong (NL, nicht UK ...wobei ...) erinnert, aber doch trifft es das nicht so richtig.
Das Ergebnis dieses nicht uninteressanten Ansatzes kann dann schon mal gleichermaßen leicht anstrengen wie dennoch mitreißen, eine derart eigenwillige Mischung aus krachender Gitarrenhärte und trotz gewissen „Muckertums“ auf den Punkt gebrachter Dancefloor-Kompatibelität hat man aber tatsächlich selten gehört. (Und ja, Foals sind mir ein Begriff.)
Wer, wie ich u.a. auch, von der Schwemme an Postrock übersättigt ist, grundsätzlich aber instrumentalen Gitarrenbands nicht abgeneigt ist, der kann den frischen Impulsen dieser Band vielleicht etwas abgewinnen.
Myspace: www.myspace.com/electricelectricband

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen